Follow by Email

Dienstag, 12. März 2013

Happy Hour in der Tiki-Bar

Eine ganze Weile ist seit dem letzten Beitrag verstrichen. Und so unbemerkt.... Wie bereits erwähnt, war es meine Diplomarbeit die sich meine gesamte Aufmerksamkeit einverlaibt hat. Nun ist sie geschrieben. Nun bin ich fertig. Und nun kann ich auch nicht mehr. Ein mentaler, physischer und emotionaler Kraftakt, den ich so sicher kein zweites mal auf mich nehmen würde. Seit letzten Freitag bin ich zum ersten mal seit Weihnachten wieder in meiner Wohnung und erstaunt wie wichtig dieser Wohlfühlfaktor ist. Ich muss eine ganze Menge verpasst haben in den letzten Wochen. So auch, dass in die Tiki Hütte auf meinem Balkon eine Vogelfamilie eingezogen ist. Es muss sich rumgesprochen haben, dass sich in unmittelbarer Nähe ein Selbstbedienungssupermarkt mit Sonnenblumen- und Erdnusskernen befindet. Seitdem geben sich die gefiederten Herrschaften hier jedenfalls die Klinke in die Hand. Kein Morgen, Mittag oder Abend ohne lokale Karaoke-Wettbewerbe. Ein paar Spechte, die mehrmals täglich kommen, hab ich bereits kennengelernt. Die lassen sich auch von meinem Frühstück in unmittelbarer Nähe nicht aus der Ruhe bringen. Diverse Meisen-Ladies scheinen von den edel gekleideten Spechtherren gehört zu haben und luken ebenso häufig rein. Sogar meine Nachbarin sprach mich ganz erstaunt darauf an, was denn da los sei. Sie würde, die Vögel den ganzen Tag von den Bäumen im Garten zu meinem Balkon fliegen sehen. Wahrscheinlich liegt es an den attraktiven Immobilien hier. Und in der Tiki-Bar ist schließlich 24-Stunden lang Happy Hour.
In dem Sinne: cheers!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen